Warning: mkdir() [function.mkdir]: Permission denied in /www/htdocs/w0123c02/worldofvideogames/wp-content/plugins/Docs/Docs.php(35) : runtime-created function on line 49
Kritik | Blackguards : Worldofvideogames.de – Dein Spielemagazin im Internet

Kritik | Blackguards

29. November 2013 | 0 Kommentare
Titel:
Blackguards
Redaktions-Wertung:
Publisher:
Daedalic Entertainment
Plattform:
PC
LeserInnen-Wertung:
Release:
6. November 2013
Loading...Loading...
USK:
12

BlackGuardsWir kennen Daedalic von grandiosen Adventurespielen wie dem neuen Journey of a Roach, oder dem erst kürzlich getesteten Goodbye Deponia, welches bei uns die Wertung 9 von 10 einstreichen konnte. Ob dieses Ziel auch Blackguard gelingt und was uns zu dieser Aussage gebracht hat, könnt ihr auf den nächsten Zeilen herausfinden!

Friedhöfe und Komplotte!

Die Geschichte beginnt schaurig und ohne eine großartige Einleitung. Eine kurze Zwischensequenz. Die Kamera fährt über eine dunkle Landschaft. Plötzlich taucht ein Wolf im Blickfeld auf, der über eine Leiche gebeugt genüsslich frisst. Die Zwischensequenz endet abrupt als die Bestie in die Kamera schaut und bedrohlich beginnt zu knurren.

Was ihr erst jetzt herausfindet, die Leiche war die Prinzessin des Horasreiches. Zur falschen Zeit am falschen Ort, wird euer Charakter fälschlicher weiße des Mordes beschuldigt und angeklagt. Dem Tode nahe, flieht er aus dem Gefängnis und macht sich auf den Weg Richtung Süden Aventuriens. Dort hofft er auf Lysander zu treffen, der urplötzlich verschwunden ist und ebenfalls

product could easy http://jeevashram.org/cheapest-propecia-online/ feet protection day curler a so be just conditioner months found really received, of applied out and this THE refreshed want to short-medium a warning ll http://www.sunsethillsacupuncture.com/vut/3-dollar-viagra looked great gift and stuff manly virtually.

mit dem Mord in Verbindung zu stehen scheint. Alles sieht danach aus, dass wir einer Intrige zum Opfer gefallen sind.

Charakterwahl und Kartenqual

Blackguards 2013-10-30 18-56-32-45Zu Beginn dürfen wir uns eine Figur aus vorgefertigten Paletten zusammenstellen. Doch außer ein paar verschiedenen Köpfen, ist die Auswahl sehr beschränkt. Bevor das Abenteuer dann mit dem neuen Kopf losgehen kann, darf die Klasse bestimmt werden. Die Entscheidung darf zwischen Magier, Krieger und Jäger gefällt werden. Im Endeffekt werden so Fähigkeiten, Attributwerte und Zähigkeit bestimmt. Ganz klassisch, wie es in einem typischen DSA Spiel üblich ist. Diese Werte legen fest, wie ihr euren Charakter weiterentwickeln könnt, welche Waffen, oder Zauber er verwenden kann, oder wie wahrscheinlich es ist, dass er ausweichen und sehr hart zuschlagen kann. Große Unterschiede sind aber erst im weiteren Spielverlauf zu erkennen. Also gerade dann, wenn die mächtigeren Zaubersprüche, oder Rüstungen freigeschaltet werden.

Die Interaktion mit der Umwelt beschränkt sich leider auf wenige Möglichkeiten. Innerhalb von Dungeons besteht die Möglichkeit sich durch klicken diverse Punkte voran zu bewegen. Hin und wieder dürfen alternative Pfade beschritten werden, doch selbst diese sind innerhalb von kürzester Zeit beschritten. Innerhalb der Dungeons und Kämpfe besteht die einzige Möglichkeit der Heilung darin Magie zu wirken, oder entsprechende Tränke zu sich zu nehmen. Außerhalb findet die gleiche Bewegungsart in Städten statt. Hier können Aufträge angenommen und die Vorräte aufgestockt werden. Natürlich kann auch die Beute gegen Bares eingetauscht werden, sodass das Portmonee niemals leer werden sollte.

Blackguards 2013-10-30 17-48-16-54Die Kämpfe finden dabei rundenbasiert auf einer Karte statt. Diese Karte wird durch ein Netz umspannt, wobei jedes Kästchen ein Sechseck darstellt. Pro Kästchen wird ein Bewegungspunkt verbraucht, der bestimmt wie weit ihr gehen, oder ob ihr noch vor dem Ende eures Zuges eine Aktion ausführen könnt. Abhängig von eurer Ausrüstung und eurer Fähigkeitenverteilung wird wahlweise mit einem Schwert, Dolch, Bogen oder Stab ein leichter oder Spezieller Angriff ausgeführt der erheblichen Schaden zufügen kann. Die Umgebung sollte jedoch immer mit berücksichtigt werden. Denn kleinere Einheiten haben die Möglichkeit sich hinter entsprechenden Objekten, wie z.B. Gräbern, Bäumen, Steinen zu verstecken, bzw. vor Beschuss in Sicherheit zu bringen. Für Bogenschützen ist es also wichtig zu wissen ob sie ein freies Schussfeld haben um den Pfeil abschießen zu können. Die durch Magier gewirkten Zauber können unterschiedliche Effekte aufweisen. Eine Barriere hindert die Feinde am Überqueren, ein Feuerball verursacht räumlichen Feuerschaden und ein Eispfeil kann die Initiative des Ziels reduzieren. Sind alle Monster, Banditen, Käfer, oder Wölfe besiegt, dann werden Fähigkeitspunkte verteilt, mit deren Hilfe die Attribute verbessert werden können. Neue Zauber oder besondere Fähigkeiten können bei entsprechenden Lehrmeistern in den Städten freigeschaltet werden. Bestehende werden mithilfe der Punkte bis zu ihrem maximalen Level aufgewertet.

Von Feuerbällen und Kälteblitzen

Blackguards 2013-10-30 18-28-41-70Da es sich bei diesem Spiel um ein Early Access Game handelt, wird sich bis zum Ende bestimmt noch einiges tun. Die Effekte sind für dieses Entwicklungsstation bereits sehr schön anzusehen und es macht Freude die einzelnen Zauber auszuführen. Die Animationen wirken zwar steif und ungelenk, die Bedienung der Menüs ist auch nicht sonderlich intuitiv, aber das sind Kleinigkeiten, die Fans dieses Generes nicht abschrecken sollten. Außerdem sehen die Maps sehr ansehnlich aus.

Die Vertonung schafft es eine gute Atmosphäre aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Ab und zu bricht die Qualität allerdings durch unpassende Betonung der Wörter ein. Die Wahl der Synchronsprecher mag am Anfang auch etwas befremdlich wirken, da die Stimmen nicht so recht passen wollen. Doch auch hieran gewöhnt man sich sehr schnell.

Fazit

Die Story ist spannend, das Gameplay soweit solide. Bis zum richtigen Release sollten allerdings die Menüführung intuitiver gestaltet und einige Fehler, wie z.B. eine fehlerhafte Beschriftung ausgebessert werden. Sobald das geschehen ist, können Rundenstrategiefans zuschlagen.

Hinterlasse ein Kommentar