Warning: mkdir() [function.mkdir]: Permission denied in /www/htdocs/w0123c02/worldofvideogames/wp-content/plugins/Docs/Docs.php(35) : runtime-created function on line 49
Rückblick | GTA: Episodes From Liberty City : Worldofvideogames.de – Dein Spielemagazin im Internet

Rückblick | GTA: Episodes From Liberty City

1. März 2013 | 0 Kommentare
Titel:
GTA: Episodes From Liberty City
Redaktions-Wertung:
Publisher:
Rockstar Games
Plattform:
Xbox360
LeserInnen-Wertung:
Release:
29. Oktober 2009
Loading...Loading...
Genre:
USK:
keine Angaben


Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2009 bringt Rockstar für GTA Fans noch einmal einen ganz besonderen Leckerbissen auf den Markt. Es handelt sich hierbei um “Episodes From Liberty City”, welches gleich zwei komplette Spiele beinhaltet. Allerdings dürfen sich nur die Xbox Spieler über dieses Add On freuen, denn für die Playstation 3 und für den PC wird “Episodes From Liberty City” nicht erscheinen, es sind auch keine neuen Add Ons in Planung.

In “The Lost And Damned” schlüpft man in die Rolle von Johnny, treues Mitglied einer berüchtigten Biker Gang namens “Lost”. Nachdem Billy Grey, Präsident des Clubs der Lost aus dem Entzug zurückkehrt, ist nichts wie es vorher war. Billy ist vor allem auf Krieg aus, was Johnny so gar nicht schmeckt. Von Anfang an wirkt “The Lost And Damned” viel dunkler und dreckiger als GTA 4. Eine absolute Neuerung zum Hauptspiel ist, dass man so gut wie immer zusammen mit seinen Kollegen rumfährt.

Während man bei GTA 4 ziemlich oft alleine unterwegs war, fährt man hier mit den anderen Gang Mitgliedern herum und bestreitet Gangkriege und erledigt Aufträge. Hier liegt aber leider auch der große Nachteil an “The Lost And Damned”. Die Gangkriege machen zwar Spaß, das Feeling erinnert zum Teil an GTA San Andreas, aber es ist viel zu wenig Abwechslung in den Missionen drin. Genau das Problem herrschte ja schon im Hauptspiel. Auch hier muss man oft von A nach B fahren und das Ziel eliminieren. Leider gibt es hier keine Gabelstapler oder Raubmissionen wie in den älteren Teilen der Serie. Dies zieht das Gesamtbild etwas herunter, dennoch ist dieses Add-On völlig gelungen, genau das richtige wenn man schon GTA 4 mochte.

Im Club Haus kann man sich ein paar Scheine dazu verdienen, indem man zum Beispiel Karten spielt oder sich mit den anderen Mitgliedern im Armdrücken misst. Richtig klasse ist, dass man in die Hauptstory von GTA 4 indirekt eingebunden wird. So trifft man viele bekannte Charaktere wieder, mit der Hauptfigur Niko Bellic absolviert man sogar zusammen eine Mission. Auch ansonsten arbeitet man größtenteils für Leute, die schon in GTA 4 vorkamen. Deshalb sollte man unbedingt zuerst das Hauptspiel durchspielen, da diese Episode dann doppelt Spaß macht.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Nun folgt das zweite Spiel auf der Disc, “The Ballad Of Gay Tony”. Hier spielt man Luis Lopez, Assistent des Club Besitzers Gay Tony. Von der Story und Optik ist dieses Spiel das komplette Gegenteil von “The Lost And Damned”. Hier ist nichts dreckig, die Atmosphäre ist nicht düster, hier gibt es Glamour pur. Hier beseitigt Rockstar auch die Eintönigkeit der Missionen, gleich am Anfang muss man den Gegner mit Golfbällen abschießen, was besonders spaßig ist. Das Ganze Spiel erinnert von den fröhlichen, bunten Farben her etwas an Vice City. Man ist viel in Clubs unterwegs, dort kann man einige lustige Mini Spiele verrichten. Entweder man betrinkt sich an der Bar oder spritzt mit Champagner rum. “The Ballad Of Gay Tony” bietet viele neue Möglichkeiten. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass “The Ballad Of Gay Tony” um einiges besser gelungen ist. Man merkt deutlich, dass es später fertig gestellt wurde, denn die Entwickler wollen hier einige neue Sachen bieten und die leichten Schwächen von GTA 4 vergessen lassen. Oft erinnert das Feeling an die älteren Spiele der Serie.

In beiden Spielen gibt es jede menge neue Waffen, zudem gibt es viele neue Radio Sender und somit natürlich auch wieder viele neue Songs. Und diese sind wieder unglaublich gut auf die Spiele zugeschnitten. GTA ist ja bekannt für seine guten Soundtracks, auch dieser hier ist wieder von vorne bis hinten

gelungen. In “The Ballad Of Gay Tony” gibt es zudem einige neue, besonders edle Autos, passend zum Ambiente des Spiels. Anfangs wirkt “The Lost And Damned” etwas hakig, die Grafik nicht ganz so überragend wie im Hauptspiel. Doch das ändert sich mit der Zeit, denn diese Probleme treten nur im Intro auf. Man kann zwischen den zwei Spielen frei wählen, welches man zuerst spielen möchte, so muss also nicht erst das eine durchspielen um das andere spielen zu können. Grand Theft Auto 4 wird übrigens nicht benötigt, um diese Episoden zu spielen. Für GTA Fans sind diese zwei spannenden Episoden aus Liberty City sicherlich ein muss!

Fazit

Auch hier wird wieder auf den typischen GTA Humor gesetzt und ist von vorne bis hinten auf dem selben Niveau der anderen Teile, sodass jeder zufrieden sein müsste. Das Gameplay ist ähnlich wie das in GTA 4, überzeugt also auch auf ganzer Linie. Zusammen bringen die beiden Spiele mindestens 20 Stunden neuen Spielspaß, bei der derzeitigen Preislage sicherlich etwas zu wenig, besonders wenn man es mit der Hauptstory vergleicht, die unglaublich lange ist. Aber man sollte nicht vergessen das “Episodes From Liberty City” nur ein Add-On ist. Auch die Xbox live Nutzer kommen hier nicht zu kurz, denn natürlich ist dieses Spiel auch online spielbar. Besonders “The Ballad Of Gay Tony” ist ein richtig klasse Spiel, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Man kann nur hoffen, das Rockstar sich noch mal einen Ruck gibt und dieses Spiel für die Playstation 3 und für den PC rausbringt!

Hinterlasse ein Kommentar